Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Zielgruppen des Business Plans


Die Zielrichtung des Business Plans ist sowohl eine interne wie auch eine externe.

1. Der Business Plan macht die unternehmerische Chance für Externe transparent, was besonders bei der Kapitalbeschaffung von großer Bedeutung ist: Für Investoren oder Banken dient der Business Plan zur Abschätzung des Gewinnpotentials bzw. des Verlustrisikos, und er stellt eine Möglichkeit dar, sich darüber zu informieren, ob der Entrepreneur über das notwendige Know-how verfügt, das Unternehmen zum Erfolg zu führen.

2. Der Business Plan dient dem Entrepreneur dazu, sich alle potentiellen Chancen und Risiken zu vergegenwärtigen, eine Handlungsstrategie zu entwerfen und sich anhand seines Plans einer regelmäßigen Erfolgskontrolle zu unterziehen.

Die Bedeutung des Business Plans als gedankliche Vorwegnahme der einzelnen Schritte im Gründungsprozeß wird verständlich, wenn man sich die Zahlen über Informationsdefizite von Existenzgründern noch einmal vor Augen führt. So erklärten 1987 61 % der Existenzgründer, daß sie rückblickend nur unzureichend über den Markt informiert waren (vgl. Deutsche Ausgleichsbank 1987, S. 30). Aufbauend auf dem Business Plan kann schon von Beginn an eine strategische Planung und ein Controlling aufgebaut werden.2 Mit einem funktionierenden Controlling ist es möglich, nicht nur Probleme aufgrund zu geringer Nachfrage, sondern auch die mit einem zu schnellen Wachstum verbundenen Liquiditätsengpässe (vgl. hierzu Struck 1995, S. 13) rechtzeitig zu erkennen.

Das Erstellen des Business Plans ermöglicht es darüber hinaus dem kaufmännisch nicht vorgebildeten Unternehmensgründer, sich in die ökonomischen Überlegungen von Verhandlungspartnern, insbesondere von Banken, hineinzuversetzen und sich auf deren Entscheidungsprozesse besser einzustellen. Das Unternehmenskonzept kann zudem dazu dienen, potentielle Vertriebspartner zu gewinnen oder aber Lieferanten zu einem längeren Zahlungsziel zu bewegen (Lieferantenkredit).

McKeever (1992, S. 2) nennt fünf Gründe, warum sich der Entrepreneur aus purem Eigeninteresse die Mühe machen sollte, einen Business Plan zu erarbeiten. Der Business Plan...

1. ...hilft, Finanzmittel zu akquirieren.

2. ...hilft, fundiert zu entscheiden, ob das Projekt fortgesetzt oder gestoppt werden soll.

3. ...führt zu einer Verbesserung des gesamten Unternehmenskonzepts.

4. ...verbessert die Erfolgswahrscheinlichkeit.

5. ...hilft dabei, auf Kurs zu bleiben.

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Die Entwicklung von Kultur und Führung

Weitere menschliche Schwächen

Mehrwert eines Monopols – das Beispiel Nintendo

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft