Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Wissen ist wichtiger als handwerkliches Können


Zum zweiten ist der ebenso wichtige — wenn nicht wichtigere — Aspekt zu nennen, daß die Menschen in der heutigen Gesellschaft und in den heutigen Organisationen in zunehmendem Maße mit Wissen und nicht mehr mit handwerklichen Fähigkeiten arbeiten. Wissen und handwerkliches Können jedoch unterscheiden sich in einem grundlegenden Wesensmerkmal: Handwerk verändert sich sehr, sehr langsam.

Noch heute arbeiten die Brokatweber in Kyoto mit beinahe den gleichen Methoden wie die Erfinder des Seidenbrokats im früheren Edo (dem heutigen Tokio). Meine Vorfahren gründeten im Jahre 1517 in Amsterdam eine Druckerei — aus dieser Zeit stammt mein Name. Der Druckereibetrieb existierte zweihundertfünfzig Jahre lang, bis in die Mitte des 18. Jahrhunderts. Während der gesamten Zeit veränderte sich in der Technologie des Druckens so gut wie nichts. Mein Vorfahr, der im Alter von ungefähr zwölf Jahren in der Druckerei zu arbeiten begann — in diesem Alter trat ein Junge damals üblicherweise ins Berufsleben ein —, wußte mit etwa siebzehn Jahren alles, was er wissen mußte, um für den Rest seines Lebens ein erfolgreicher Drucker zu sein.

Wissen dagegen verändert sich selbst. Es macht sich selbst überflüssig. Und es macht sich selbst sehr schnell überflüssig. Wie ich in unserem Dialog schon an anderer Stelle erläutert habe, wird ein Mensch, der wissensbasierte Arbeit leistet, überflüssig, wenn er sich nicht in regelmäßigen Abständen von drei oder vier Jahren weiterbildet.

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Sturheit als Reaktion auf drohende Veränderung

Entrepreneurship — die grundlegende wissenschaftliche Disziplin für das Fach Wirtschaft des 21. Jahrhunderts – Einführung

Allianzen mit Hochschulen

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft