Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Wie unternehmerische Initiative verhindert wird


Das derzeitige System läßt jungen Menschen in Japan keine Zeit, sich mit etwas anderem zu beschäftigen als mit den Vorbereitungen auf die nächste Prüfung. Somit besteht die Welt der Teenager fast ausschließlich aus Schulfächern, und die haben per definitionem bereits Vergangenes zum Inhalt, drehen sich um Sachverhalte, die bereits bekannt sind, und verhindern es so, Neues auszuprobieren, neugierig zu sein und zu spielen.

Ich behaupte nicht, daß die meisten unserer jungen Menschen in Amerika die Zeit, die ihnen das Schulsystem läßt, mit produktiven Beschäftigungen verbringt. Im Gegenteil, viele verschwenden den größten Teil dieser freien Zeit. Ich habe als Teenager zum Beispiel endlose Stunden damit verbracht, ziemlich bescheidene Gedichte zu verfassen. Doch diejenigen, die in den letzten dreißig Jahren für erfolgreiche Innovationen verantwortlich waren, nicht nur auf dem Gebiet der Computerentwicklung und des Softwaredesigns, sondern auch auf fast allen anderen wissenschaftlichen und technischen Feldern, begannen ihre Interessen meist in der Mittelstufe, spätestens jedoch in der Oberstufe zu entwickeln.

Wie ich im folgenden noch erläutern werde, ist es durchaus möglich, Innovationen in bereits bestehenden Organisationen durchzusetzen. Es ist allerdings unmöglich, unternehmerische Initiative in eine Organisation zu verpflanzen. Das ist Sache der Individuen. Ihr Bestreben, innovativ zu handeln, und Ihre Fähigkeiten, dies umzusetzen, kann nicht von einzelnen Unternehmen motiviert werden, sondern es ist ihrem eigenen inneren Antrieb zu verdanken.

Genau das ist es aber, was die derzeitige Gesellschaft — ich möchte hier noch einmal betonen, daß es nicht das Schulsystem ist — in Japan nicht zuläßt. Wenn die außerschulischen Interessen soviel Zeit beanspruchen, ist es unwahrscheinlich, die Prüfungen in den Schulfächern zu bestehen und die Chance auf einen Studienplatz an einer Elite-Universität zu erhalten (und ebenso wenig auf eine Karriere im Topmanagement). Doch wer dem Leistungsdruck standgehalten hat, hat möglicherweise seinen Antrieb, Innovatives zu leisten, verspielt.

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Exkurs - Die Berliner Teekampagne –Wie es zur unternehmerischen Idee kam.

Aus Ideen werden Unternehmer - Der Kern unternehmerischen Handelns

Kooperation mit einem Konkurrenten – Vorteile für beide Seiten bei Allianzen

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft