Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Wie ist es möglich, die derzeitige Lage zu verbessern?


Es dürfte kein unüberwindbares Problem darstellen, das derzeitige System zu verändern oder es zumindest an den Schwachstellen mit den nachhaltigsten Auswirkungen zu optimieren. Wenn die größten Arbeitgeber in Ihrem Land, seien es Unternehmen oder Behörden, eine Auswahl unter Abgängern von fünfundzwanzig Universitäten treffen würden und nicht nur von dreien oder vieren; wenn dann alle Menschen, egal von welcher Universität, die gleichen Chancen erhalten — dann, so bin ich sicher, wären die gravierendsten Schwächen des Systems innerhalb einiger weniger Jahre behoben. Prüfungsterror und die traumatischen Folgen für diejenigen, die nicht an der Todai-Universität oder an der Keio-Universität aufgenommen werden und dies bereits im Alter von achtzehn Jahren als Versagen empfinden — all das könnte dann der Vergangenheit angehören.

Ich möchte noch einmal wiederholen, daß es hier nicht um die Unzulänglichkeiten des Bildungssystems geht. Es ist auch nicht das Ergebnis irgendwelcher internationaler Vorgaben. Es ist das Ergebnis eines puren Zufalls. Das rasch gewachsene Interesse an den Universitäten nach dem Ende des 2. Weltkrieges hat sich bislang noch nicht auf die Strukturen des Arbeitsmarktes ausgewirkt. Sie haben sich seit fünfundsiebzig Jahren nicht verändert und sind für die heutigen Verhältnisse nicht mehr angemessen.

Doch auch in den meisten anderen Industrienationen gibt es ähnlich systembedingte Probleme. Sie sind im japanischen Bildungssystem nur ganz besonders deutlich geworden. Der Grund: Keinem anderen Bildungssystem liegt eine solch enge Beziehung zwischen Universitäten und Arbeitgebern zugrunde, wie sie in Japan während der Meiji-Zeit entwickelt wurde. Doch gerade das ist auch eine besondere Stärke sowohl des japanischen Hochschulsystems als auch der japanischen Gesellschaft. Doch wenn das, wie es zur Zeit geschieht, dazu führt, daß ein großer, wenn nicht der überwiegende Teil fähiger und begabter junger Menschen keine Möglichkeit hat, Karriere zu machen, ist das System kontraproduktiv, und es muß geändert werden.

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Risiko als Chance – Topmanagement in der Verantwortung

Sie sagten, daß einige Reiche ihr Geld in kapitalistische Länder lenken können. Meinen Sie damit die Steueroasen und das Schweizer Bankgeheimnis?

Sinnierkraft, Lust auf Problemwälzung und –Lösung - Die ökonomisch erfolgreichen Gründer

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft