Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Wenn Worten keine Taten folgen


Eines der größten Hindernisse bei der Umsetzung von Wissen ist, wenn das Reden dem Handeln gleichgesetzt wird. Diskussionen über eine sinnvolle Vorgehensweise, das Ausarbeiten von Plänen und das Sammeln und Analysieren von Daten als Entscheidungshilfen können zu Handlungen motivieren und Richtlinien vorgeben. Reden ist tatsächlich oft der unverzichtbare erste Schritt in Richtung Tat. Doch Reden allein genügt nicht, ebenso wenig wie der beste Plan für die Zukunft diese Zukunft auch Wirklichkeit werden lässt. Es gibt immer etwas, was tatsächlich getan werden muss, und es erledigt sich nicht von selbst. Und doch verhalten sich Manager oft so, als ob mit dem Reden über eine Angelegenheit schon alles getan wäre. David Kelley ist Chef von IDEO Product Development, einem bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichneten Produktdesignunternehmen. Er schilderte uns seine Überraschung darüber, dass sich hei all seinen Kunden die Führungskräfte so verhielten, als ob das bloße Hören und Besprechen innovativer Arbeitsmethoden die Umsetzung dieser Methoden überflüssig machte. Kelley wies die Führungskräfte darauf hin, dass ein offensichtlicher, doch anscheinend nicht bekannter »Geheimtipp« auf dem Weg zum innovativen Unternehmen lautet: »Bloßes Reden über multidisziplinäre Teams reicht nicht aus.« Natürlich ist Reden unerlässlich, uni Handlungen zu initiieren. ohne Kommunikation und lnteraktion kann kein Unternehmen bestehen, da wechselseitig abhängige Tätigkeiten koordiniert, Mitarbeiter motiviert, Wissen und Ideen erschaffen und vermittelt werden müssen. Die Frage lautet daher, wie und wann werden Handlungen durch das Reden, Planen und Analysieren verhindert und ersetzt? Unsere Beobachtungen in Unternehmen verschiedener Branchen beantworten diese Fragen. Besonders wichtige Erkenntnisse ergab der Vergleich zwischen Unternehmen, die Wissen effektiv in die Tat umsetzen, und Unternehmen, die sich so sehr auf das Reden konzentrieren, dass das Handeln dabei in Vergessenheit gerät. Das Problem, lieber zu reden, anstatt zu handeln, ist in vielen Unternehmen vorhanden. Es wird gezeigt, auf welch unterschiedliche Weise die Kommunikation als Ersatz für Handeln betrachtet wird, wie sich ihre Überbewertung erklären lässt und welche Gegenmaßnahmen ergriffen werden können.

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Typen von Wettbewerbsstrategien

Wenn aus Freunden Feinde werden

Digitalisierung: Die Jungen einstellen

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft