Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Wenn Kennzahlen das Urteilsvermögen trüben


Steuerungsinstrumente und Beurteilungsverfahren gehören zu den Nichtigsten Ursachen des Umsetzungsproblems, vor allem wenn ungeeignete oder unnötig komplizierte Messverfahren eingesetzt werden. Im Rahmen unserer Feldforschung sind wir auf unzählige Beispiele gestoßen, die zeigen, wie sehr falsche Leistungsbewertungen Unternehmen schaden können. Das Auffälligste an unseren Beobachtungen war jedoch, dass die Führungskräfte in den betroffenen Unternehmen durchaus erkannt hatten, wie kontraproduktiv diese Verfahren waren. Obwohl sie ausführlich darüber klagten und genau beschreiben konnten, wie und warum sie geändert werden sollten, sind diese untauglichen Leistungsbewertungen weiterhin im Einsatz. In diesem Artikel werden wir drei Aspekten dieses Themas auf Jen Grund gehen. Erstens dokumentieren wir die Ursachen für das Umsetzungsproblem, die auf ungeeigneten Steuerungssystemen beruhen. Zweitens zeigen wir die Gründe auf, warum Unternehmen weiterhin Verfahren anwenden, deren Untauglichkeit hinreichend bekannt ist, und erläutern, welche Schlüsse sich daraus für eine Lösung des Umsetzungsproblems ziehen lassen. Drittens stellen wir Unternehmen vor, die geeignete Steuerungsinstrumente einsetzen Lind zeigen, welche allgemeinen Prinzipien sich von erfolgreichen Problemlösungsverfahren ableiten lassen. Das bloße Wissen um die Untauglichkeit der Steuerungsmethoden bewegt Manager und Führungskräfte icht dazu, konstruktive Instrumente anzuwenden, die tatsächlich positive Veränderungen bewirken, anstatt in das Gegenteil umzuschlagen.

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Abschließende Tips zur Erstellung des Business Plans

Sind Hidden Champions partnerschaftsfähig?

Beschränkung auf das Wesentliche

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft