Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Wahrheit, Schweigen, Nichtwissen


Doch mit der Lüge ist das Potential, Menschen in die Irre zu führen, falsch zu informieren, zu täuschen und zu blenden, zu verführen und zu instrumentalisieren, noch lange nicht erschöpft. Auch das Nichtssagen kann diesem Zweck dienen, und auch das mangelnde Wissen meinungsbildender Akteure. Das Schweigen ist sogar ein besonders wirksames Mittel der Desinformation und der Irreleitung. „Die Wahrheit wird durch die Lüge verletzt“, schreibt die amerikanische Professorin für Recht und Ethik Marianne M. Jennings, „aber geschändet wird sie durch das Schweigen.“ Und mit Blick auf die Jugend, die sie als ,Generation X’ bezeichnet, fügt sie hinzu: „Die Generation X hat niemals in einer Zeit der Wahrheit gelebt, weil wir geschwiegen haben als unsere ganze [ältere] Generation gesehen hat, wie die Wahrheit verletzt wurde.“ (Jennings 1998) Jennings beklagt vor allem die moralische Kluft, die sich zwischen der alten und der jungen Generation auftut. Ihre Erfahrungen und Beispiele beziehen sich zwar auf die USA, aber die Unterschiede zwischen der amerikanischen und der europäischen Jugend sind erfahrungsgemäß nicht allzu groß. In einer Umfrage innerhalb der Altersgruppe der 18- bis 34Jährigen, so ein Jennings-Beispiel, wurde gefragt: „Gibt es absolute Standards für Moral oder hängt von der jeweiligen Situation ab?“ 79% der Antworten lauteten, gebe keine feststehenden, allgemeingültigen Moralregeln, sondern die jeweilige Situation sei maßgeblich für die Art des angemessenen Verhaltens. Weitere drei Prozent waren sich nicht sicher. Über 80% aller Schüler und Studenten sind also der Überzeugung, daß richtig und falsch relative Begriffe seien und daß es sich bei der Moral um ein lächerliches Prinzip handele. Hauptverantwortlich für diese Entwicklung sind nach Meinung der Professorin die für die besagten Jugendlichen verantwortlichen Eltern und Erzieher, die zwar selber von moralischen Standards überzeugt sind, diese aber nicht mit Mut verteidigen. „Es ist an der Zeit“, schreibt sie, „unser Schweigen zu brechen und gegen diejenigen anzutreten, die so viele Mythen und so viele Lügen verbreitet – und die so lange Zeit so wenig Substanz vermittelt haben.“

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Inflation oder soziale Unruhen?

Steuerungssysteme mit Unternehmensphilosophie verknüpfen

Wertgemeinschaften schaffen bei der Digitalisierung

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft