Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Schlussfolgerungen zur Entrepreneurship


Es wird deutlich, daß dem „Entrepreneurship“ die gleiche Forschungsbasis zugrunde liegt, wie sie normalerweise mit jeder anderen akademischen Disziplin in Verbindung gebracht wird. Trotz der teils mangelnden Unterstützung durch die COBA. In den Verwaltungen wurde während der letzten 20 Jahre kontinuierlich ein Fundus an Wissen aufgebaut. Er sollte mit großer Aufmerksamkeit als Quelle für den Entwurf der wichtigsten akademischen Wirtschaftsdisziplin des 21. Jahrhunderts betrachtet werden.

Ein kürzlich erschienener Artikel von Mitroff et al. in der Zeitschrift „Academy of Management Executive“ (1994) behauptet, daß Organisationsformen des 19. und 20. Jahrhunderts heutzutage überholt sind. Die Autoren stellen die These auf, es sei praxisfremd, rund um große und in sich geschlossene traditionelle Funktionen wie Marketing, Finanzierungen, menschliche Ressourcen und Gesetze gestalten und organisieren zu wollen. Die neuen Bausteine der Organisation sollten nach den Wirtschaftsprozessen strukturiert sein, als da sind Leadership, lebenslanges Lernen, Krisenmanagement und ein wirklich globales Geschäftsumfeld.

Im Licht solcher Überzeugungen und im Rückblick auf die wichtigen Tätigkeitsberichte der Babson College's Entrepreneuship Research Konferenzen, Frontiers of Entrepreneurship Research, während der letzten 13 Jahre sowie denjenigen der Wharton School, Journal of Business Venturing, kann man sicherlich bestätigen, daß Entrepreneurship eine akademische Disziplin ist.

In einer 1994 durchgeführten Untersuchung des Magazins U.S. News and Report wurden das Babson College und die Wharton School als die Institutionen genannt, die die besten Entrepreneurship-Programme aufzuweisen haben. Außerdem gibt es spezifische Kurse in dieser Disziplin in über 370 Wirtschaftsakademien (Gartner 1994).

Vielleicht wird die pragmatisch begründete Argumentation dieses Artikels als Katalysator dienen, den Blick der COBA-Verwaltungen dafür zu schärfen, wie sie ihren Nutzen für Studenten und Unternehmen des 21. Jahrhundert erweitern können, indem sie den wichtigsten Schwerpunkt ihres Curriculums auf die Prozesse des Entrepreneurship legen.

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Das Unternehmen als Netzwerk bei Chaosmanagement

Die fünf tödlichen Sünden des Geschäftslebens

Die Überwindung von Angst und Untätigkeit in Unternehmen

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft