Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Risiko bei der Marktführerschaft durch Überspezialisierung?


Heimliche Marktführer spezialisieren sich auf enge Märkte und besondere Kompetenzen. Damit laufen sie aber Gefahr, dass sie überspezialisiert und folglich hohen Risiken ausgesetzt sind. Hermann Simon geht der Frage nach, ob diese Spezialisten nicht extrem abhängig werden – von ihren engen Märkten, wenigen Kunden, unsicheren Konjunkturzyklen und technologischen Veränderungen. Wie die Untersuchungsergebnisse zeigen, erzielen die Hidden Champions fast 70 Prozent ihres Umsatzes auf ihrem jeweiligen Hauptmarkt. Andererseits gilt diese Abhängigkeit aber auch umgekehrt: Auch die Kunden sind von ihren Lieferanten abhängig – für Hummel-Figuren-Sammler ist eben die Firma Hummel unersetzlich.

Doch ein Risiko der Überspezialisierung lässt sich nicht leugnen. Dies betrifft zum einen das Marktrisiko. Vor allem drei Faktoren sind es, die den Unternehmen Probleme bereiten können: Erstens ist die Abhängigkeit von einem einzigen Markt eine Tatsache. Zweitens kann die Marktnische von Standardprodukten angegriffen werden und die Premium-Position oder Einzelstellung in der Folge verloren gehen. Drittens kann das geringe Marktvolumen der Nische hohe Kosten verursachen mit der Folge, dass Größendegression und Erfahrungskurveneffekte nicht ausgenutzt werden können. Unstrittig ist, so Hermann Simon, dass die Abhängigkeit von einem einzigen Markt riskant bleibt. Wenn dieser Markt schrumpft, Problemen ausgesetzt ist oder zusammenbricht, wird ein Unternehmen mit einem Marktanteil von 50 bis 100 Prozent, wie er für Hidden Champions typisch ist, mit dem Markt untergehen. »Wenn ein Unternehmen die besten Dampflokomotiven der Welt bauen kann, wird dies die Firma nicht retten, wenn niemand mehr Dampflokomotiven kauft.« Das Marktrisiko macht jedoch nur die eine Seite aus, die andere Seite bildet das Wettbewerbsrisiko, also die Gefahr, von einem überlegenen Konkurrenten geschlagen zu werden. Das Wettbewerbsrisiko wird durch die Spezialisierung gemindert. Die Hidden Champions müssen um ihre Märkte kämpfen und tun dies mit großer Verbissenheit. So besiegen sie oft die Konkurrenten, die auf den ersten Blick als überlegen erscheinen. Insgesamt betrachtet sind die Risiken der Spezialisierung zu bewältigen. Hermann Simon verweist auf eine McKinsey-Studie, die diese Auffassung bestätigt. Sie hat festgestellt, dass Unternehmen, die sich auf weniger Produkte und Kunden konzentrieren, erfolgreicher sind. Mit anderen Worten: Die Betonung der Kernkompetenzen (fokussierte Strategie) ist weniger riskant als das Risiko einer diversifizierten Strategie. Dazu Gummibärchen-Weltmarktführer Haribo: »Das Risiko wird tatsächlich reduziert, wenn man sich auf das konzentriert, was man wirklich gut beherrscht.«

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Junge Menschen werden gebraucht

Notwendige Rahmenbedingungen

Aus Ideen werden Unternehmer - Die größere Komplexität der Aufgaben

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft