Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Persönliche Eigenschaften – Die einzelnen Stufen des Entrepreneurship


Vor mehr als zehn Jahren, zu Beginn der unternehmerischen achtziger Jahre, gab es eine Flut von Zeitschriften- und Zeitungsartikeln mit Überschriften wie: »Haben Sie das Zeug zum Unternehmer?“. Außer einer Aufzählung der wichtigsten Eigenschaften des Unternehmers gab es in diesen Artikeln auch meist einen Test, mit dem der Leser feststellen konnte, ob er dem Anforderungsprofil entsprach. Diese Artikel beriefen sich auf oberflächliche Untersuchungen der Verhaltensforschung, in denen zwischen Unternehmern und Nichtunternehmern unterschieden wurde. Die Grundlage derartiger Tests war eine Annahme, die zuerst von David McClelland in seinem Buch „The Achieving Society“ entwickelt worden war, wonach ein Unternehmer ein größeres Bedürfnis nach Erfüllung hätte als ein Nichtunternehmer und über ein angemessenes Maß an Risikobereitschaft verfügte. Ein Ingenieur hätte fast seine unternehmerischen Ambitionen aufgegeben, nachdem er einen solchen Test gemacht hatte. Er fragte seinen Professor zu Beginn eines MBA-Kurses für Entrepreneurship, ob er an dem MBA-Kurs teilnehmen sollte, nachdem er im Test eines Magazins so schlecht abgeschnitten hatte. Er belegte den Kurs und gewann einen Preis für seinen Unternehmensplan, der in der Umsetzung von Anfang an erfolgreich war.

Aufgrund einer besseren Forschungslage wissen wir heutzutage, daß es keine klar abzugrenzenden Verhaltensweisen gibt, die es ermöglichen, zwischen Unternehmern und Nichtunternehmern zu unterscheiden. Jeder angehende Unternehmer muß das Bedürfnis nach Leistung haben, aber das muß auch jeder andere, der den Ehrgeiz hat, erfolgreich zu sein.

Es wird deutlich, daß Unternehmer ein höheres Maß an innerer Selbstkontrolle haben als Nichtunternehmer, was bedeutet, daß ihr Bedürfnis, das Schicksal in die eigene Hand zu nehmen, größer ist. Eine kürzlich veröffentlichte, repräsentative Studie über Inhaber kleiner Geschäfte in Großbritannien hat ergeben, daß Unabhängigkeit bei mehr als 50 % das Hauptmotiv für die Geschäftseröffnung ist. Nur 18 °A° nannten den Verdienst als Hauptgrund, 10 % gaben Gründe an, wie Freude, Herausforderung, Raum für Kreativität und persönliche Befriedigung. Einer anderen neueren Studie zufolge, gaben 80 % von 121 befragten russischen Unternehmern als Grund für ihre Geschäftseröffnung an, ihr eigener Herr sein zu wollen, sowie das Gefühl von Freiheit und Autonomie, das der Besitz des eigenen Unternehmens ihnen vermittelte.

Im allgemeinen werden heute keine psychologischen Begriffe mehr benutzt, wenn von Unternehmern die Rede ist. Ihre typischen Eigenschaften werden jetzt eher in alltagssprachlichen Termini beschrieben. Die wichtigsten Eigenschaften eines erfolgreichen Unternehmers sind in Abbildung 2 dargestellt.

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Aber es zahlt sich doch letztlich für ein ganzes Land und alle seine Bürger aus, wenn es seiner Jugend eine gute Bildung und Ausbildung finanziert.

Aus Ideen werden Unternehmer - Wie können Gewinnchancen genutzt werden?

Schlank durch Total Quality Management

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft