Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Kritische Faktoren bei der Gründung eines neuen Unternehmens – Die einzelnen Stufen des Entrepreneurship


Wir beginnen mit der Untersuchung des unternehmerischen Prozesses (s. Abb. 1). Worüber wir hier sprechen sind die Faktoren – die personellen, sozialen und umweltbedingten – die einem neuen Unternehmen zum Start verhelfen. Jemand hat eine Idee – eine Innovation – für ein neues Unternehmen, entweder durch eine gezielte Suche, oder, weil er zufällig darauf stößt. Ob er sich für oder gegen die Umsetzung seiner Idee entscheidet, hängt von folgenden Faktoren ab: alternative Karrieremöglichkeiten, Familie, Freunde, Vorbilder, seiner wirtschaftlichen Lage und der Verfügbarkeit von Ressourcen.

Für die Gründung einer neuen Firma gibt es fast immer ein auslösendes Ereignis. Manchmal hat der Unternehmer keine besseren Berufschancen. Melanie Stevens z.B., die die Schule ohne Abschluß verließ, war nach einer Reihe unbedeutender Jobs beruflich in einer Sackgasse. Sie kam zu der Einsicht, daß die Herstellung von Segeltuchtaschen im eigenen kleinen Geschäft angenehmer war, als Arbeit für andere gegen geringe Entlohnung. Innerhalb weniger Jahre hatte sie eine Kette von Einzelhandelsgeschäften in ganz Kanada aufgebaut. Manchmal ist der zukünftige Geschäftsgründer bei einer Beförderung übergangen worden, wurde auf Kurzarbeit gesetzt oder sogar gefeuert. Howard Rose wurde aufgrund von Fusionen und Konsolidierungen in der pharmazeutischen Industrie viermal auf Kurzarbeit gesetzt und hatte genug davon. Er eröffnete seine eigene pharmazeutische Verpackungsfirma, Waverly Pharmaceutical. Und Tim Waterstone gründete Water-stone's Buchgeschäft, nachdem ihm von W.H. Smith gekündigt worden war.

Für andere ist Entrepreneurship eine freiwillige Berufswahl. Sandra Kurtzig, die eine Familie gründen und zu Hause arbeiten wollte, war Software-Entwicklcrin bei General Elektric. Sie gründete ASK Computer Systems, die heute einen Jahresumsatz von 400 Millionen Dollar macht.

Woher nehmen angehende Unternehmer ihre Ideen? Am häufigsten aus ihrer derzeitigen Arbeit und ihrer aktuellen Erfahrung. Es gibt Schätzungen, nach denen 90 % aller neuen Unternehmen in den Branchen gegründet werden, in denen die angehenden Unternehmer ihre Erfahrungen gesammelt haben oder in Branchen, die diesen sehr nahe stehen. Das ist auch nicht weiter erstaunlich, denn aus der gegenwärtigen Tätigkeit entwickeln sich die meisten tragfähigen Geschäftsideen. Manche erfahrenen Unternehmer fangen immer wieder im gleichen Industriezweig neu an. Bill Poduska gründete zunächst Prime Computer, bevor er es aufgab, um Apollo zu gründen; davon zog er sich wiederum zurück, um Stellar aus der Taufe zu heben – alles Firmen in der PC-Industrie.

Was sind nun die Faktoren, die jemanden dazu bringen, sich unternehmerisch zu betätigen? Wie das meiste menschliche Verhalten ist auch unternehmerisches Handeln von persönlichen Eigenschaften und von der Umwelt bestimmt.

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Lean Management

Eine Geschäftsidee – für wen? - Entwicklung zur Größe

Beschäftigungsbeitrag und Wachstumsmuster kleiner Betriebe

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft