Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Informationen, die von Führungskräften benötigt werden


Der Einzug der Technologie in alle Bereiche des Geschäftslebens drängt uns, die Bedeutung des Wortes »Information« zu klären. Um eines klarzustellen: Die Technologie selbst ist nur ein Werkzeug, ein Hilfsmittel. Doch wie jedes andere neue Werkzeug oder Hilfsmittel auch drängt es uns, unser Handeln zu verändern — und zwar grundlegend.

Die nachhaltigsten Veränderungen finden jedoch nicht im Bereich der Technologie statt, es sind vielmehr die Veränderungen unserer Definition von Information. Ein Ergebnis wird sein, daß eines der ältesten Informationssysteme der Wirtschaft, die Buchführung — sie hat in der westlichen Welt immerhin eine fünfhundert Jahre, wahrscheinlich sogar siebenhundert Jahre alte Tradition —, sich trotz aller Verdienste verändern wird. Sie wird durch die Einführung eines prozeßbezogenen Buchführungssystems (Activity-based accounting) abgelöst, das uns erstmals zu einer wirklich aussagekräftigen Kostenüberwachung befähigt und, noch wichtiger, eine Kostenüberwachung nicht nur in der Produktion, sondern auch im Bereich der Dienstleistung erlaubt. Wir werden als Folge dessen genau so handeln müssen wie viele japanische Unternehmen. Es gilt, die Kosten des gesamten ökonomischen Prozesses zu berücksichtigen und nicht nur die Ereignisse zu verbuchen, die sich innerhalb des gesetzlichen Rahmens eines Unternehmens abspielen, also die Kosten des gesamten Ablaufs vom Zulieferer über den Herstellungsprozeß, den Groß- und Einzelhandel bis letztlich zum Kunden. Dieses System wird uns in die Lage versetzen — und es wird nicht mehr lange auf sich warten lassen —, das Ausmaß der Wertschöpfung eines Unternehmens, seien es Produktivität, Qualität oder Innovationsleistung, zu bestimmen. Aber auch die Folgen der kritischen Entscheidungen für die Gewinn- undVerlust-Rechnung eines Unternehmens, über den Einsatz der knappen Ressourcen Kapital und menschlicher Arbeit, werden mit Hilfe dieses Systems abzuschätzen sein.

Letztlich werden wir dazu gezwungen sein, mehr Informationen über die Vorgänge außerhalb des Unternehmens zu erlangen, wo sich die unverfälschten Ergebnisse der Leistung des Unternehmens präsentieren. Denn innerhalb eines Unternehmens entstehen ausschließlich Kosten. Der Kunde bestimmt schließlich über Erfolg oder Mißerfolg.

All diese Entwicklungen befinden sich noch in einem sehr frühen Stadium. Doch es scheint durchaus möglich zu sein, schon jetzt die Informationsstrukturen zu skizzieren, die Führungskräfte benötigen und die aller Voraussicht nach in zehn bis fünfzehn Jahren aktuell sein werden. Es wird die mit Abstand interessanteste Entwicklung auf dem Gebiet des Managements in der nahen Zukunft sein.

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Fortschritte auf dem Weg zu einer akademischen Anerkennung des Entrepreneurship

Drei Kräfte, die zum Wandel zwingen bei Business Reengineering

Super-Nischenanbieter und Marktbesitzer bei der Marktführerschaft

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft