Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Eine Landbevölkerung ohne Arbeit


Eine noch gefährlichere, langfristige Bedrohung stellt die wachsende Anzahl arbeitsloser Bauern dar, die die Landwirtschaft verlassen und für die es keine Alternativen gibt. Genau das hat in der chinesischen Geschichte, beginnend mit der Han-Dynastie vor zweitausend Jahren, eine Dynastie nach der anderen zu Fall gebracht. Immer wenn die Landflucht aufgrund mangelnder Arbeit außerordentlich groß war, kam es innerhalb kürzester Zeit zu einer Revolte der Landarbeiter. Eine solche Revolte leitete zum Beispiel vor sechshundert Jahren die Ming-Dynastie ein und beendete zugleich die Yuan-Dynastie. Fast hätten im 19. und frühen 20. Jahrhundert zwei solcher Revolten, die eine, die Taiping-Revolte in der Mitte des vorigen Jahrhunderts, die andere, bekannt als Boxeraufstand, in den frühen Jahren unseres Jahrhunderts, die Mandschu-Dynastie beendet. Auf jeden Fall leiteten sie ihren Untergang ein, indem sie China zu einer abhängigen Kolonie fremder Mächte machten (unter ihnen Japan und europäische Staaten) und indem sie alle Klassen der chinesischen Gesellschaft dazu brachten, der Dynastie ihre Unterstützung zu verweigern.

Es mögen inzwischen schon über 100 Millionen Menschen in China sein, die, da sie auf dem Land keine Arbeit mehr finden, sich auf die Suche nach einem Job in den Städten gemacht haben - der ihnen dann ebenfalls verwehrt bleibt. Und es sind noch einmal 200 Millionen, die noch auf dem Lande leben und dort ebenfalls keine Beschäftigung finden. 800 Millionen Menschen leben in China auf dem Lande, ungefähr 350 Millionen von ihnen arbeiten. 150 bis 200 Millionen Landarbeiter würden der chinesischen Landwirtschaft wahrscheinlich reichen womit weitere 150 Millionen Landarbeiter und ihre Familien ohne Arbeit wären.

Es existiert eine gefährliche Spannung zwischen der aufstrebenden Wirtschaft in den Städten der chinesischen Küstenregion, in der nur eine Minderheit lebt und wo ein Wirtschaftswachstum von bis zu 20 Prozent pro Jahr es vielen Menschen ermöglicht, in Wohlstand zu leben, und dem zunehmenden Verfall eines Hinterlandes, das keinerlei Wirtschaftswachstum mehr verzeichnen hat und von einer riesigen Übervölkerung geplagt wird.

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Die drei neuen Kräfte: Digitalisierung, Globalisierung, Deregulierung

Zielgruppen des Business Plans

Spielunterschiede zwischen mehr oder minder erfolgreichen Selbständigen – Entrepreneurship spielend lernen

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft