Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Die Verantwortung der Führungskräfte


Wie Sie richtig bemerken, können wir uns nicht einfach auf das Training des Personals verlassen und uns in Programme vertiefen, die durchschnittlichen Mitarbeitern zur Wiedergewinnung ihrer Kräfte verhelfen sollen. Es bleibt nur der Weg, den Sinn für Eigenverantwortung zu fördern. Ich ahne schon seit geraumer Zeit, daß dies zutrifft; nun haben mich Ihre Worte in dieser Vermutung bestätigt und mich in meinem Entschluß bestärkt. Um jeder Mitarbeiterin, jedem Mitarbeiter die Bedeutung von Eigenverantwortlichkeit nahe zu bringen, müssen die Verantwortlichen in den Personalabteilungen sich davon lösen, Entscheidungsträger zu sein, und statt dessen die Rolle von »Personaltutoren« gegenüber allen Mitarbeitern einnehmen, müssen zu Ratgebern in Karrierefragen, zu Beratern und Lehrern werden.

Als ich Ihren Brief ein zweites Mal las, bemerkte ich Ihren erstklassigen Sinn für Verhältnismäßigkeit. Nicht nur von »normalen« Menschen fordern Sie größere Anstrengungen ein, Sie erwähnen auch die Verantwortung der Führungskräfte, so zum Beispiel in der Unterhaltung zwischen Ihrem Vater und Schumpeter.

Sie erwähnen Schumpeters Bemerkung: »Man verändert nichts, solange man nicht etwas im Leben anderer Menschen verändert.« Ich interpretiere dies dahin gehend, daß man nicht als Führungskraft bezeichnet werden kann, solange man nicht in der Lage ist, etwas im Leben anderer Menschen zu verändern. Schumpeters Worte sollten zahlreichen Vorgesetzten in großen Unternehmen zu denken geben, die zu Unrecht als Führungskräfte bezeichnet werden, weil sie nichts anderes tun, als Anweisungen zu geben. Eine Führungskraft ist mehr als nur ein Vorgesetzter Er oder sie muß eine Persönlichkeit sein, über ein ausreichendes Maß an Bildung verfügen und in der Lage sein, organisatorischen Wandel zu managen, um langfristige Stabilität zu erreichen. Um also eine Führungskraft in diesem Sinne zu werden und zu bleiben, darf man sich nicht nur auf das Unternehmen verlassen, sondern muß Verantwortung für seine eigene kontinuierliche Weiterbildung und -entwicklung übernehmen wie jeder »normale« Mensch auch.

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Beschränkung auf das Wesentliche

Durchführungsschritt 1: Nach Möglichkeiten suchen

Aus Ideen werden Unternehmer - Die einzelnen Stufen des Entrepreneurship

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft