Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Die Entscheidung für eine Ausweitung der Geschäfte mit China


Während meiner langjährigen Erfahrungen im Warenimport aus China habe ich dort viele Kontakte knüpfen können. Um viele Gefallen erwidern zu können, in deren Genuß ich in diesen Jahren gekommen bin, ist es mir immer wichtiger geworden, die Modernisierung des chinesischen Handelssystems zu unterstützen und damit einen, wenn auch nur geringen, Beitrag zur Förderung des Wohlstandes dort zu leisten. In diesem Zusammenhang ist vor einigen Jahren ein Projekt gestartet worden, in dem pro Jahr fünf chinesische Studenten ein Stipendium an der Universität für Marketing und Absatz erhalten, die ich leite. Ich möchte in Japan jungen Menschen aus China die Möglichkeit geben, sich Wissen über die Absatzwirtschaft anzueignen.

Doch das wirtschaftliche Wachstum der letzten Jahre in China war einfach zu groß. Es reicht also nicht mehr aus, chinesische Studenten, die in Japan studieren, zu unterstützen, um damit sicherzustellen, daß die Modernisierung des chinesischen Distributionssystems mit der Entwicklung der dortigen Sekundärindustrien Schritt hält. Sollte die unterentwickelte Verteilungsstruktur des Landes das Ungleichgewicht des Lebensstandards in den einzelnen Regionen weiter verstärken, so müssen wir das Schlimmste befürchten.

Ich glaube, daß, um China vor einem solchen Szenario zu bewahren, ein bestimmter materieller Wohlstand nicht nur für einen kleinen Teil des Landes, sondern für weite Teile der Bevölkerung gesichert werden muß. Dieses Ziel ist nicht ohne eine Modernisierung des nationalen Handelsgefüges zu erreichen. Deutlicher: Wir müssen Mittel und Wege finden, eine Konzentration des Wohlstandes in bestimmten Gegenden zu vermeiden – es müssen Strukturen angelegt werden, die es allen Menschen in diesem riesigen Land ermöglichen, Waren zu kaufen. Und zwar zu dem Zeitpunkt, an dem sie diese benötigen, in der gewünschten Menge und zu angemessenen Preisen. Das sind genau die gleichen Ziele der »Revolutionierung von Absatz und Verteilung«, für die ich in Japan eingetreten bin.

Daran schließt sich die Frage an, wie es möglich ist, ein modernes Distributionssystem zu installieren. In diesem Zusammenhang sei zum einen der kontinuierliche, aber immer noch sehr langsame Fortschritt im Bereich der sichtbaren Infrastruktur (Schienennetze, Straßen, Häfen und Vertriebseinrichtungen) genannt, zum anderen die unsichtbare Infrastruktur, die auf der sichtbaren aufbaut. Dazu zählen logistische Konzepte, ein Konzept für den Einzelhandel sowie ein effektives Produktplacement. Diese Bereiche sind stark unterentwickelt.

Es ist beschlossene Sache, daß mein Unternehmen, Daiei Inc., im Sommer (1995) Einzelhandelsfilialen in China eröffnen wird. Einige werden auch in weit entfernten Regionen des Inlands zu finden sein. Viel mehr als uns auf Theorien und an anderer Stelle gemachte Erfahrungen zu verlassen, werden wir mit unserem chinesischen Gegenüber anhand des Prozesses der Etablierung von Geschäften im Land lernen. Auf diesem Wege hoffen wir – auch aufgrund der großen Erfahrungen, die wir in Japan gemacht haben –, die Modernisierung des chinesischen Distributionssystems unterstützen zu können.

Wir werden in China wahrscheinlich sehr vorsichtig vorgehen müssen, denn das Potential für schwerwiegende Probleme bleibt bestehen. Als Nachbarland können wir es uns nicht erlauben, uns zurückzulehnen und dem Treiben dort zuzusehen. Meine eigenen Erfahrungen haben mich zu der Überzeugung gelangen lassen, daß eine Modernisierung des Handels die Lebensqualität der Menschen steigert und friedliche Gesellschaften schafft, die die Grauen des Krieges nicht fürchten müssen.

Sie haben die Absatzwirtschaft einmal als einen geheimnisvollen Kontinent beschrieben. Das chinesische Einzelhandelssystem stellt nicht nur einen geheimnisvollen Kontinent dar, sondern einen fast unzugänglichen Sumpf. So sehe ich es als meine unternehmerische Pflicht an, die Entwicklung des Einzelhandels in China zu unterstützen, um den Frieden in China, in Asien und damit auch auf der ganzen Welt sichern zu helfen.

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Macht der Konzerne

Aus Ideen werden Unternehmer - Die größere Komplexität der Aufgaben

Aber es zahlt sich doch letztlich für ein ganzes Land und alle seine Bürger aus, wenn es seiner Jugend eine gute Bildung und Ausbildung finanziert.

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft