Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Bei der Marktführerschaft wird Innovation groß geschrieben


Heimliche Marktführer zeichnen sich immer wieder durch Innovationen aus. Fast alle haben die Marktführerschaft erreicht, weil sie irgendwann einmal Pioniere waren – für wesentliche Technologieaspekte oder für die Art, auf ihren Märkten Geschäfte zu machen. In vielen Fällen existierten die Märkte vorher gar nicht und wurden erst durch ihre Innovation geschaffen.

Die Hidden Champions unterscheiden sich in ihren Innovationsaktivitäten deutlich von Großunternehmen, vor allem dadurch, dass sie die Innovation nicht auf das Produkt beschränken, sondern die Prozesse neu überdenken. Hermann Simon veranschaulicht dies am Beispiel des Europamarktführers für Tür- und Fensterbeschläge Hoppe. Dieser entwickelte 1993 ein System, das die Montage von Türen radikal vereinfachte und die Produktion von Holztüren revolutionierte. Die Idee für dieses System war bereits vor 30 Jahren geboren worden, doch dauerte es sehr lange und erforderte viele Kenntnisse das System so einfach wie möglich zu gestalten und damit marktreif zu machen. Innovation erfolgt hier also nicht in Form großer, sprunghafter Durchbrüche, sondern gleicht einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess. In diesen Unternehmen ist Innovation eine kontinuierliche Aktivität; jede neue Auflage eines Produkts wird etwas verbessert und damit dem Vorgängerprodukt überlegen. Viele Hidden Champions schaffen sich mit Innovationen einen neuen Markt. Die Dübel von Fischerwerke revolutionierten die Wandbefestigung, und den Markt für Brita-Wasserfilter gab es nicht, bevor dieses Produkt eingeführt wurde. Zwar existiert in all diesen Fällen sicherlich ein Kundenbedürfnis. Doch häufig ist den Kunden ihr Bedürfnis nicht bewusst oder sie scheuen sich, ihre Gewohnheiten zu ändern. Um innovative Produkte einzuführen, muss ein Unternehmen starke Überzeugungskraft und Beharrlichkeit bis hin zu einer Art von Besessenheit aufweisen, vor allem dann, wenn sich das neue Produkt gegen verwurzelte Gewohnheiten richtet. Europamarktführer Fielmann beispielsweise hat den Verkauf von Brillen revolutioniert, indem er aggressive Preispolitik, intensive Werbung und Verkauf von Schönheit anstelle des Verkaufs einer Sehkorrektur oder Prothese miteinander kombinierte.

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Notwendige Rahmenbedingungen

Wettbewerbsstrategie in reifenden Branchen

Was ist, kurz und präzise gesagt, ein Liberaler?

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft