Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Befragung zum Umsetzungsproblem: Hintergründe


Firmenchefs haben häufig eine konkrete Vorstellung davon, welche Managementpraktiken dem Unternehmen den gewünschten Erfolg bringen. Dieses Wissen entsteht durch persönliche Erfahrung, beruht auf Fachliteratur und Seminaren oder wird von Unternehmensberatern und Geschäftspartnern übernommen. Doch obwohl Führungskräfte wissen, was zu tun ist, um die betriebliche Leistung zu steigern, fehlen ihnen meist die Informationen, inwieweit dieses Wissen auch tatsächlich in den betrieblichen Abläufen umgesetzt wird. Nur wer die Kluft zwischen Wissen und Handeln kennt, kann entsprechende Brücken bauen. Aufgrund unserer Forschungen behaupten wir, dass man den Erfolg der eingeleiteten Maßnahmen daran erkennt, in welchem Umfang diese Kluft mit der Zeit an Größe und Bedeutung abnimmt. Tut sie das nicht, muss man sich der bitteren Wahrheit stellen, dass die bisherigen Bemühungen alles andere als erfolgreich waren. Zwar gibt es viele Untersuchungen und Erhebungen, wie zum Beispiel die Arbeitsplatzprüfung Gallup Workplace Audit, welche die Einstellung und Ansichten der Angestellten untersuchen und prüfen, inwieweit diese die Leistung des Einzelnen beeinflussen. Doch häufig weisen diese Untersuchungen Schwächen auf. Erstens beziehen sie sich auf Ergebnisse und nicht auf die zugrunde liegenden Managementpraktiken, weshalb sie keine Rückschlüsse auf mögliche Verbesserungen zulassen. Zweitens, die Stärken dieser Untersuchungen sind gleichzeitig auch ihre Mängel: Aufgrund ihrer allgemeinen Fragestellung können sie zwar in den unterschiedlichsten Unternehmen und Branchen eingesetzt werden, doch spezielle Eigenheiten einer Firma oder eines Industriezweiges fallen unter den Tisch. Unsere Empfehlung lautet deshalb ganz schlicht: Fragen Sie so detailliert wie möglich nach, welche Managementpraktiken umgesetzt werden und wie sich das Management verhält. Schneiden Sie Ihren Fragenkatalog auf die jeweilige Branche und Firma zu, um herauszufinden, was nach Meinung der Führungskräfte den erwünschten Erfolg bringt. Fragen Sie im Top-Management nach dem jeweiligen Wissensstand. Fragen Sie die oberen Führungskräfte und ihre Untergebenen, ob und wie dieses Wissen umgesetzt wird. Anschließend ermitteln Sie

(1) den Unterschied zwischen dem Wissen des Managements und seiner Vorstellung davon, was davon umgesetzt wird;

(2) den Unterschied zwischen dem Wissen des Managements und dem, was nach Aussagen der Mitarbeiter tatsächlich umgesetzt wird;

(3) was sich nach Auffassung des Managements positiv auf die Leistungsbilanz eines Unternehmens auswirkt und was davon tatsächlich umgesetzt wird. Diese drei Unterschiede zwischen Theorie und Praxis beeinflussen den Erfolg beziehungsweise Misserfolg eines Unternehmens – Firmen, die ihr Wissen nicht umsetzen, sind weniger erfolgreich als Firmen, die diese Kunst beherrschen. Die nachfolgend aufgeführten Fragen sind einer Umfrage entnommen, die wir in der Gastronomiebranche durchführten. Diese Fragen beziehen sich auch auf allgemeine Managementpraktiken, und es steht Ihnen selbstverständlich frei, diese Liste nach Belieben zu ergänzen. Ziel dieser Untersuchung ist zum einen herauszufinden, was sich nach Ansicht der Mitarbeiter und Führungskräfte auf die betriebliche Leistung auswirkt, und zum anderen, was tatsächlich in der Firma passiert.

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Die dritte Lektion: Unternehmensphilosophie und kontinuierliches Lernen

Wie ist es möglich, die derzeitige Lage zu verbessern?

Wissen und Können statt Glück bei Business Reengineering

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft