Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Aus Ideen werden Unternehmer - Steuerung des Ressourceneinsatzes


Unter einem Verlag stellt man sich meistens viele Herausgeber, Publizisten, Verkaufs- und Marketingfachleute vor. So sind die meisten großen Verlage aufgebaut. Doch viele der neuen, kleinen Verlagsunternehmen bestehen aus nur zwei oder drei Leuten, die sehr stark von Zulieferern und außerhalb tätigen Fachleuten abhängig sind. Wenn einer von ihnen ein Manuskript erwirbt, engagiert er oft einen Freischaffenden als Lektor. Dann wird der Herausgeber ein Schreibbüro zur druckreifen Fertigstellung des Manuskriptes verpflichten, eine Druckerei, um das Buch drucken und binden zu lassen, und eine Werbeagentur für die Vermarktung. Wieder andere verkaufen als Zwischenhändler das Buch an die Läden. Es ist kein Zufall, daß einige der großen, angesehenen New Yorker Verlage in den letzten Jahren finanziell zu kämpfen hatten, während eine Anzahl kleiner, junger Betriebe florierte. Obwohl Manuskriptauswahl und Marketingstrategie zum Erfolg maßgeblich beitragen, sind die beiden Schlüsselfaktoren die Fähigkeit zur Reduktion von Overhead-Kosten und der Sinn für die Nutzung kostensenkender, technologischer Verbesserungen in der Druckindustrie durch die Verwendung außerbetrieblicher Ressourcen.

Der Promoter-Typ erwartet von einer Ressource lediglich, daß er sie nutzen kann, der Verwalter-Typ dagegen glaubt, daß er eine Ressource nur unzulänglich unter Kontrolle hat, solange er sic nicht besitzt oder sie nicht auf seiner Gehaltsliste steht. Innovative Unternehmer lernen, anderer Leute Ressourcen zu nutzen und lassen sich die Möglichkeit offen, sie in den Betrieb zu holen. So kann z.B. ein Elektronikhersteller entscheiden, daß er es ab einem bestimmten Produktionsvolumen nicht mehr riskieren kann, eine besonders wichtige Komponente von einem Zulieferer produzieren zu lassen, der vielleicht unter starkem finanziellem oder marktbedingtem Druck steht. Solche Entscheidungen bringen den Entrepreneur dem administrativen Feld näher (siehe Tabelle 2, Teil D).

Weil innovative Unternehmer zu vermeiden versuchen, Ausrüstung zu besitzen oder Leute einzustellen, werden sie oft als Ausbeuter oder Schmarotzer angesehen. Doch aus folgenden Gründen ist dies in der heutigen, sich schnell wandelnden Geschäftswelt wertvoll:

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Frühwarnsysteme

Der Weg vom Produzenten in die Küche: Die Migros-Geschäftsprinzipien

Kundenorientierung: Kundenzufriedenheit und Kundenbindung als quantifizierbare Größe

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft