Economia48 Projekt Wirtschaftslexikon Management Lexikon Lexikon Wirtschaft
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

Analytische und ganzheitliche Problemdiagnose, Systemdenken


Der Auszubildende sollte mit Problemstellungen konfrontiert werden, die nicht ausschließlich mit analytischen (standardisierten, quantitativen) Lösungsmethoden zu bewältigen sind. Es sollten also auch qualitative, hochkomplexe Problemsituationen definiert werden, in denen Kreativität und intuitives Problembewältigen als hilfreich erfahren und geübt werden kann. Bei analytischen und ganzheitlichen Lösungswegen sollte die Vernetztheit komplexer Systeme und die damit verbundenen Effekte eigener Handlungsalternativen (unbeabsichtige Nebenwirkungen) erfahrbar gemacht werden. Hierzu gehört auch die bewußte Verarbeitung von Rückmeldungen des Systems auf die eigenen gestaltenden Aktivitäten (oder Unterlassungen) sowie die Erfahrung, daß systembeeinflußende Gestaltungsprozesse auch die Möglichkeiten wiederholten Nachsteuerns beinhalten.

 

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

 

Weitere empfehlenswerte Webseiten:

Berufliche Qualifikation und Lust auf Leistung - Die ökonomisch erfolgreichen Gründer

Gründung und Aufbau neuer Unternehmen - Entwicklung zur Größe

Sturheit als Reaktion auf drohende Veränderung

 

Startseite | Themen | Projekt | Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise

1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Copyright © 2011 All rights reserved. Wissensarchiv für Wirtschaft